Willkommen bei den SG Löwen

Du hast Interesse mitzutrainieren? HIER findest du den passenden Ansprechpartner dafür!

Ansprechpartner

Spielberichte und Ergebnisse KW6/2022

14.02.2022

weibl. D-Jugend bei HSG Weinh./Oflockenb             8:8

Es spielten: Hannah Stadler, Juliana Papke; Melissa Kilinc, Mia Badelita 1, Nele Bläker, Helen Reichert 5, Lara Obermann 1, Mia Arns 1 und Luise Mörcke

 

Starkes Unentschieden gegen die HSG TSG Weinh./TV Oberflockenbach

Die weibliche D1-Juniorinnnen traten am Sonntag den 13.2.2022 in Weinheim an. An diesem Tag konnte man sehen, welche Entwicklung die Mannschaft in den letzten Monaten vollzogen hat. Noch im ersten Testspiel der Saison unterlegen, war die MSG wie verwandelt und Weinheim kam kaum zu einem Abschluss. Von Beginn an hellwach und bärenstark in der Abwehr führten die D-Juniorinnen bis zur Pause. Schnelle Angriffe mit starken Abschlüssen sowie eine wie immer sehr gute Leistung der Torhüterinen taten ein weiteres dazu.

Durch 2 unglückliche Treffer in der Schlussphase stand es am Ende 8:8. Trotzdem können die Spielerinnen mit Stolz auf die super Leistungen der letzten Spiele zurückblicken.

 

 

MSG weibl. C-Jugend beim SV Waldhof                    15:25

 

männl. E-Jugend bei TSG Seckenheim                     114:65 (19:13)

Aufstellung: Hannes Matschke (1), Ole Tesmer, Julian Zeiß (4), Tomek Carlos Gimzia (4), Maximilian Fürst, Samuel Zeiß (2), Leni Matschke (1), Jonas Locher, Finley Melzer, Sebastian Flößer (7), Wolfgang Zorn, Julian Veit, Noyan Düzgün

Mit 13 Junglöwen zum nächsten Sieg!

Nachdem unsere Junglöwen das letzte Spiel trotz kleinem Kader für sich entscheiden konnten, stand dem Trainerteam Tilo Tesmer und Christian Unterrainer diesmal wieder ein großer Kader zur Verfügung. Mit 13 siegeshungrigen Spielern fuhr man nach Seckenheim.

Das Hinspiel bei uns zu Hause gewannen wir deutlich mit 119:10. Vielleicht unterschätzte man den Gegner daher auch ein wenig, denn das Spiel war lange Zeit sehr eng und spannend. Unsere Junglöwen konnten nie einen wirklich großen Vorsprung herausarbeiten.Trotzdem bekam Jeder seine Einsatzzeiten, in denen alles für die Mannschaft und den Sieg gegeben wurde.

Auch die drei Nachwuchsspieler (Hannes Matschke, Julian Zeiß und Jonas Lochner) trugen mit Ihren Einsätzen zum letztendlich verdienten Sieg bei. Hervorzuheben ist hier Julian Zeiß, der sich bei seinem ersten E-Jugendspiel gleich mit 4 Treffern in die Torschützenliste eintragen konnte. Hannes Matschke überzeugte trotz seines jungen Alters durch großes Spielverständnis und eroberte mehrfach durch gute Laufwege den Ball.

Im Tor verhinderten Finley Melzer, Maximilian Fürst und Julian Veit mit Glanzparaden die eine oder andere klare Torchance unseres Gegners und waren jederzeit der Rückhalt der Mannschaft. Man konnte diesmal sogar zwei 7 Meter parieren.

Im Angriff war wie immer Verlass auf unsere Torgaranten Sebastian Flößer, der mit 7 Treffern maßgeblich zum Erfolg der Mannschaft beitrug. In gewohnter Weise setzte Samuel Zeiß mit toller Übersicht und sicheren Pässen seine Mitspieler hervorragend in Szene und konnte selbst zwei Treffer erzielen. Auch der wieder genesene Tomek Carlos Gimzia glänzte mit 4 Treffern. Ebenso konnten sich die Matschke Geschwister Hannes und Leni in die Torschützenliste eintragen, auch wenn es bei Leni mehrere Anläufe brauchte und sie mit gleich 3 Pfostentreffer hart für den Punkt kämpfen musste.

Trotz vieler weiterer Chancen unserer Mannschaft war unseren Junglöwen Ole Tesmer, Maximilian Fürst, Jonas Lochner, Finley Melzer, Julian Veit, Wolfgang Zorn und Noyan Düzgün das Glück leider diesmal nicht hold. Das nächste Mal klappt´s bestimmt!

Die vielen mitgereisten Heddesheimer- Junglöwen-Fans unterstützen die Mannschaft wieder lautstark und fieberten auf den Rängen mit der Mannschaft mit. Die Halle in Seckenheim war klar in Heddesheimer-Hand.

Hoffentlich kann das Trainerteam beim nächsten Spiel wieder auf einen so großen und stark besetzten Kader zurückgreifen.

An alle Handballinteressierten: Kommt bei den nächsten Spielen vorbei und feuert unsere Junglöwen an. Kinder der Jahrgänge 2011/2012, die mitspielen wollen, können gerne montags (17:00 Uhr bis 18:15 Uhr) und freitags (17:30 Uhr bis 19:00 Uhr) zum Schnuppern in der Nordbadenhalle vorbeikommen.

Unser nächstes Spiel ist am 20.02.2022 um 15.30Uhr zu Hause gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach.

 

männl. D-Jugend bei JSG Ilvesh./Ladenb. 2                        abgesetzt

 

Löwen Bez.Liga 2 beim TV O`flockenb                      21:18

Aufstellung: Reber, Kolander, Geiger 4, Doll, Müller 3, Kramm, Metz,  Jöst 1, Blum 5/2, Diefenbach 5, Dubois 3 und Ph. Simoni

 

In einer torarmen ersten Halbzeit hatten unsere Jungs den besseren Start und zogen nach anfänglichem 2:2 auf 2:5 davon. Die Gastgeber konnten noch einmal auf 4:5 verkürzen, aber bei Halbzeit stand, dank guter Torwart und Abwehrleistungen eine deutliche 5:10 Führung zu Buche. Der Vorsprung wurde zunächst sicher verteidigt und nach Jule Diefenbachs Treffer zum 15:21 in der 55. Minute war das Spiel entschieden, auch wenn Oberflockenbach in den Schlussminuten noch etwas Ergebniskorrektur betreiben konnte.

 

Badenliga Männer

SG Löwen I beim TSV Am. Viernheim                                    abgesetzt

 

Neuer Termin Mittwoch!

Gespielt wird bereits am Mittwochabend um 20.00 Uhr in der Waldsporthalle!

           

Badenliga Frauen

SG Heddesheim beim TSV Am. Viernheim               26:24

Aufstellung: Anna Heckmann, Anja Sachsenmaier 2, Selina Hammersdorf 6/2, Katja Bender 5/1, Franziska Breulmann, Lina Pauli 4, Aylin Gedik 3, Michaela Gärtner, Linda Emmler, Christina Fahrnbach 6/4 und Annika Schlechter

 

Wichtiger Derbysieg

Wie eng es in der Badenliga bei unseren Damen zugeht zeigen die Ergebnisse an jedem Wochenende. Brühl souverän an der Tabellenspitze und am Ende Rot mit 4 Minuspunkten nur leicht abgeschlagen. Dazwischen ist immer lles möglich und so war es auch in Viernheim. Unsere Damenhatten den besseren Start und führten mit 2:0, aber dann entwickelte sich ein spannende erste Halbzeit mit wechselnden Führungen und immer wieder Gleichstand. So auch in der 25. Minute, als Selina Hammersdorf zum 12:12 ausgleichen konnte. Die letzten Minuten der ersten und die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dann wieder uns. 12:15 stand es dann zur Pause und gleich danach legten erneut Selina und Anja Sachsenmeier zum 13:18 vor, bevor Viernheim in der 35. Minuten nach knapp 12 torlosen Minuten wieder erfolgreich abschließen konnte. Jetzt galt es den Vorsprung zu halten, was zunächst gut gelang. Spannend wurde es dann noch einmal in den Schlussminuten

Als Viernheim mehrfach auf zwei Tore verkürzen konnte und in der 59. Minuten sogar den Anschlusstreffer zum 24:25 erzielte. Als Christina Fahrnbach dann aber einen Siebenmeter zum 24:26 einnetzte, war das Spiel gelaufen und die Freude groß.